Anke testet … KUKIMI

25. Mai 2016

Als ich vor einiger Zeit von KUKIMI, einem Berliner Startup, gefragt wurde, ob ich Lust hätte, ein Diät-Programm von KUKIMI zu testen, war ich total begeistert. Der Frühling rückte immer näher und mir gefiel die Idee, meinen Körper pünktlich zur wärmeren Jahreszeit noch einmal in Form zu bringen. Netterweise stellte mir KUKIMI ein Paket mit 14 Gerichten zum Testen zur Verfügung. Das habe ich in der letzten Zeit fleißig getan und heute will ich euch davon berichten.

13288223_1001847256531709_517562786_o

Was ist KUKIMI?
Das Berliner Startup entwickelt in Zusammenarbeit mit Ernährungswissenschaftlern leckere Gerichte, die mit der Sous-Vide-Methode vorgegart sind. Diese Gerichte kann man in Form verschiedener Programme auf der übersichtlichen Website auswählen und sich nach Hause bestellen. Man hat zudem die Möglichkeit, sich telefonisch beraten zu lassen und sich die gekühlte Gerichte dann nach Hause liefern zu lassen. Was mir besonders gut gefällt? KUKIMI verzichtet auf künstliche Konservierungsstoffe – deshalb müssen die Gerichte im Kühlschrank gelagert werden, was für mich kein Problem darstellte. Ein tolles Konzept, finde ich. Die kalorienreduzierten Gerichte lassen sich ruckzuck aufwärmen und sind somit perfekt für Leute wie mich, die an manch langen (Arbeits-)Tagen einfach keine Lust haben, sich noch an den Herd zu stellen.

Wie verlief mein Test?
Die Bestellung von 14 kalorienreduzierten Gerichten kam an meinem Wunschtermin an. Endlich mal eine Diät ohne Pulver, sondern mit gutschmeckenden Gerichten, die meiner Figur formen sollten. Mir gefiel die Idee. Die Gerichte wurden gekühlt geliefert, jedes einzeln abgepackt in einer Pappschachtel.  Ich konnte mich zudem entscheiden, ob ich nur ein Gericht oder zwei pro Tag genießen wollte. Ich entschied mich ganz individuell, je nach Zeit und Laune. Das war kein Problem, denn die Gerichte werden nur zehn Minuten im heißen Wasser erwärmt. Richtig toll, wenn mal keine Zeit zum Vorbereiten ist. Zur Bestellung werden mehrere Pakete bzw. Programme angeboten; die Auswahl ist richtig groß und vielfältig. Top! Ich habe übrigens die veganes Programm getestet – der Klassiker im neuen Gewand quasi. Es gibt aber auch beispielsweise ein veganes Programm. Online habe ich dann mein Formular ausgefüllt und meine Bestellung abgeschickt – der ganze Ablauf war super einfach und selbsterklärend. Die Nutzerfreundlichkeit war für mich ein absoluter Pluspunkt, denn auf unübersichtlichen Websites verliere ich mich oft schnell. Das war hier kein Problem.

Wohlfühlglück-Anke-Test_Kukimi_Diät-Paket

Zusätzlich habe ich mich dann noch für ein Ernährungscoaching entschieden. Ich war total gespannt, was mich denn da erwartet. Gewünscht hätte ich mir eine Art „Begleitung“ für meine Abnehmphase. Kurz vor dem Eintreffen des Paketes wurde ich von einer netten, jungen (so klang es jedenfalls am Telefon) Mitarbeiterin angerufen. Sie stellte sich kurz vor und wollte mit mir ein Ernährungscoaching durchführen. Sie hat ein paar Fragen zu meinem Alter, meinen Essgewohnheiten und meinen Vorstellungen, wie viel ich denn abnehmen wollte, gestellt, die ich dann ordnungsgemäß beantwortet habe. Zusätzlich hat sie dann noch gefragt, wie viel Sport ich mache und ob ich eine sitzende Tätigkeit ausübe. Ich habe dann förmlich gehört, wie sie die Zahlen in das Computerprogramm eingetippt hatte und mir ganz stolz meine tägliche Kalorienzahl genannt hat. Da die Kalorienzahl pro Gericht maximal bei 450 kcal liegt, hatte ich noch viel Luft nach oben. Die Mitarbeiterin wies mich dann noch auf die Seite von Kukimi hin, die auch noch Frühstücktipps und Snackvorschläge parat hat. Eine gute Idee, finde ich!

Dann sind wir noch einmal meine Antworten durchgegangen und sie hat mir den ein oder anderen Tipp gegeben. Das Ernährungscoaching am Telefon hatte ich bis dahin ruhig mitgemacht. Aber wirklich glücklich war ich damit nicht. Das ist auch mein größter Kritikpunkt. Es war nicht schwer zu erkennen, dass dieses Coaching überhaupt nicht individuell gestaltet worden ist. Auch die Tipps von wegen nur wer weniger kcal zu sich nimmt, als er verbraucht, sind mir doch eine Spur zu „antiquarisch“. Ich hätte mir gewünscht, dass sie z.B. auf die Wechseljahre und die durch die Hormonumstellung ganz selbstverständliche Gewichtszunahme eingeht. Aber dafür war sie vermutlich viel zu jung. Als ich Sie dann fragte, wann sie sich dann noch mal meldet, war sie sehr überrascht. Wenn ich noch Fragen hätte, könne ich mich gerne noch einmal per Mail melden, dann würde sie sich zurückmelden. Ich hätte mir einfach eine individuellere Beratung gewünscht, die mehr auf mich als Person und die veränderten Anforderungen des Körpers im Wechselalter eingeht. Das ist natürlich auch ein recht hoher Anspruch, der per Telefon nicht so einfach zu erfüllen ist. Aber dennoch ist es vielleicht ein guter Ansatzpunkt für eine Verbesserung des Coachings – besonders, weil die Coaching-Idee grundsätzlich super ist.

Wohlfühlglück-Anke-Test_Kukimi_Diät

Genug gemeckert, zurück zu den positiven Dingen. Die Gerichte haben mich wieder milde gestimmt. Einzeln verpackt (Fisch / Fleisch und Beilagen) waren sie extrem lecker, gesund und, wie gesagt, schnell zubereitet. Ich wurde satt und freute mich immer auf meine KUKIMI-Mahlzeiten – eine Diät für Menschen ,die auf ausgewogene Mahlzeiten sehr viel Wert legen und dennoch nicht viel Zeit zum Kochen aufwenden wollen.

Mein Fazit
Ich hatte in dieser Zeit sehr viel um die Ohren und konnte daher meistens nur eine halbe Stunde Walking in meinen Alltag einbauen. Dennoch habe ich habe in den 2 Wochen gut 2 kg abgenommen. Ich finde das ein sehr gutes Ergebnis, vor allem da das Abnehmen ja bekanntlich über 50 Jahre nicht mehr ganz so einfach ist und ich durch den Alltagsstress mein Sportprogramm nicht so durchziehen konnte, wie ich gerne wollte.  Alles in einem würde ich der  KUKIMI Diät eine 2 (-) in Schulnoten geben. Die Gerichte von ca. 7,30€ pro Mahlzeit sind nicht gerade preiswert, aber super lecker und einfach zubereitet. Mir gefällt der Ansatz Fertiggerichte ohne künstliche Konservierungsstoffe herzustellen und der Service lief problemlos, mit Ausnahme des nicht ganz glücklichen Telefon-Choachings. Aber daran kann man ja noch arbeiten. Grundsätzlich finde ich das Konzept super und sage Daumen hoch, auch wenn da noch etwas Luft nach oben ist.

Vielen Dank an KUKIMI, die mir das Paket zum Testen zur Verfügung gestellt haben.

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

6 Kommentare zu “Anke testet … KUKIMI

  1. Dass man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man isst? Ich nehm mal an, Du meinst, als man verbraucht ;-)? Der Preis ist in der Tat nicht wenig, aber wenn man bedenkt, dass es ja auch fast fertig geliefert wird, ist es wiederum ok, finde ich. Hauptsache ist ja, dass Du damit Erfolg hattest! 2 Kilo in 2 Wochen ist doch super!! Was will man mehr. Noch schneller abnehmen soll ja eh nicht so gesund sein. Ein paar Fertiggerichte ess ich ja auch gern, bin auch manchmal kochfaul und es ist schon praktisch, wenn man nur etwas warm machen muss. Leider schmecken eben auch nur wenige gut. Aber wenn die von Kukimi gut schmecken, ist es ja eine gute Investition.

    Liebe Grüße
    Bianca

    1. Danke Bianca ;D da war tatsächlich ein Dreher drin…!! Danke für das Aufmerksammachen… Gut schmecken tun die Gerichte definitiv und dann noch ohne künstliche Konservierungsstoffe, das gefällt mir am besten!! Liebe Grüße Anke …

  2. Hallo Anke. Ein gutes Ergebnis ist das finde ich und wenn es auch noch geschmeckt hat ist es das glaub auch wert. Sich selber so einen Plan zusammenstellen und alles einkaufen ist glaub ich recht viel Aufwand und dann finde ich den Preis auch gerechterer für die ganze essenpalette. Was mich immer bisschen schreckt ist der viele Müll drum rum. Aber dafür hätte ich jetzt auch keine gute Lösung parat. Man muss es ja sinnvoll verpacken und versenden:
    Liebe Grüße Ela

    1. Da hast du recht, liebe Ela…!! Vielleicht gibt es über kurz oder lang noch neue Ideen zur Verpackung, aber mir würde im Moment auch nichts einfallen.. Wünschenswert wäre es für unsere Umwelt… Liebe Grüße, Anke …

  3. Sehr interessant, da ich gerade Weight Watcher mache, habe ich es mit Interesse gelesen. Würde es auch gerne mal testen, muss man dafür Blogger sein? Kann man es auch nur mal für eine Woche bestellen oder ist es dann ein längerer Vertrag? Klingt auf alle Fälle gut. Vielleicht kannst Du das alles nochmal beantworten. Liebe Grüße.

    1. Hallo Ines Jana,
      Soweit ich weiß kann man auf der KUKIMI Website ein Kennelern-Paket bestellen – guck dort mal unter Programme…!!Die Box ist kein Abo, sondern du bestellst sie für einen von die gewählten Zeitraum … 😉 falls dich das interessiert, guck doch einfach mal bei denen auf der Website vorbei…! Dort ist genau erklärt wie alles funktioniert und welche Möglichkeiten es alles gibt… Bei fragen melde dich aber gerne auch nochmal, dann probiere ich zu helfen.. Liebe Grüße, Anke …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *