Ein Buch mit sieben Siegeln

15. November 2015

Immer wieder sonntags #46

In der letzten Woche habe ich mich mal wieder sehr über mich gewundet. Passiert nicht all zu oft, aber es kommt schon mal hier und da vor. Es ging um meinen Laptop, den ich mir vor über zehn Jahren zugelegt habe und der, wie ich fand, noch einwandfrei funktionierte. Ich konnte meine ganz normalen Tagesaufgeben erledigen und fürs Bloggen reichte es auch. Fand ich jedenfalls. Aber wie wir Menschen auch, haben Computer manchmal auch ihre Eigenarten. Nach unserem Umzug hatte mein Laptop sowieso die Nase voll. Längere Zeit konnte ich ihn nicht benutzen, da wir ja über mehrere Wochen kein Internetanschluss hatten. Für das Bloggen habe ich immer mein Tablet und den Internetanschluss anderer oder das mobile Internet nehmen müssen. Das fand er wohl nicht so gut. Als ich ihn jedenfalls Ende September wieder ans Netz anschließen wollte, waren ein paar Einstellungen einfach weg bzw. anders eingestellt. Auch wenn ich nicht die Profi-Anwenderin bin, habe ich erst einmal versucht die verloren gegangenen Einstellungen selber wieder hin zu kriegen. Das war aber eher nix. Ich drohte nur damit ihn aus dem Fenster zu schmeißen und drückte wie wild irgendwelche Knöpfe. Nix passierte.

Technik

In dem Moment habe ich mich sehr geärgert – aber eigentlich eher über mich. Ich hab mir nie wirklich die Zeit genommen von Grund auf meinen Laptop kennenzulernen. Mit Hilfe von Profis stellten wir dann fest, dass es wohl altersbedingte Schwäche ist. 10 oder mehre Jahre waren wohl zu viel. Also musste ein Neuer her. Am nächsten Tag habe ich mich gleich auf den Weg gemacht, um mich in das Getümmel von unzähligen Rechnern zu stürzen. Als absoluter Laie was solche Technikfragen angeht, wusste ich nur das er einen 17 Zoll Monitor haben sollte (Frau wird ja nicht jünger). Für die restlichen Fragen stand der Verkäufer mir beratend zur Seite. Nach ein paar Überlegungen habe ich mich ziemlich fix entschieden. Als ich den Verkäufer fragte, ob ich denn gleich anfangen könne zu arbeiten, hat der Verkäufer mich nur mit großen Augen angeschaut. „Wie kommen Sie denn darauf…? Ein paar Programme sich natürlich schon drauf, aber den Rest müssen Sie schon selber installieren“. Ich ersparte dem Verkäufer und mir weitere Fragen, nicht dass er noch verrückt wird. Ich kenne mich mittlerweile mit wirklich viel aus – habe für das Bloggen aber alles neu gelernt. Ich weiß wie das mit den Posts geht, ich kenne mich bei YouTube aus und Instagram kann ich im Schlaf bedienen. Aber ein E-Mail-Programm musste ich mir eben noch nie selbst einrichten – das haben immer andere gemacht. Mich packte der Ehrgeiz. Ganz stolz so ein tolles Laptop erstanden zu haben, habe ich mich dann gleich in meinem Büro an die Arbeit gemacht. Ganz vorsichtig alles ausgepackt und aufgeklappt – anmachen ging noch gerade so. Aber eine Bedienungsanleitung oder ein Benutzerhandbuch fand ich leider nicht – nur eine Kurzanleitung.
Nach mehreren Stunden war ich so fix und fertig, dass ich erstmal uns Bett gegangen bin. Am nächsten Tag bin ich extra schon eine Stunde eher aufgestanden, damit ich vor der eigentlichen Arbeitszeit Zeit für das Anfreunden hatte. Peu à Peu habe ich dann alles hinbekommen, ich war so stolz auf mich! Bis ich am Abend etwas ausdrucken wollte und nichts mehr ging. Ich hatte doch schon Stunden damit verbracht dieses Ding zum Laufen zu bringen und unzählige Programme zu installieren, jetzt sollte es am Drucker scheitern. Nix da. Dank der Ferndiagnose einer lieben Bekannten gelang es dann auch den alten Drucker und den neuen Laptop miteinander bekannt zu machen. Man war ich froh, als ich abends glücklich und zufrieden ins Bett fiel. Technik bleibt für mich ein Buch mit sieben Siegeln.
Wie geht es Euch dabei? Wer ist alles fit in Sachen Computertechnik? Mein Problem hat mich übrigens inspiriert – irgendwie fehlt es an vernünftigen Videos online, der auch mir, ohne viel Ahnung, solche Computerinstallationen und andere alltägliche Technikdinge ganz simpel erklärt. Wer hätte auch an soetwas Interesse?

Einen schönen Sonntag und bis bald,
Eure Anke

 

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

6 Kommentare zu “Ein Buch mit sieben Siegeln

  1. Liebe Anke, da ich einen „Computer-Experten“ zuhause habe, bin ich sorglos versorgt! :) Außerdem haben wir nur Mac und die sind wirklich problemlos – besonders für Technik-Laien – wie ich! 😉
    Ich freue mich sehr für Dich, dass Du es geschafft hast! Daumen hoch!
    LG Claudia
    http://www.claudias-welt.com

    1. Danke dir, Claudia! Vielleicht sollte ich nächstes Mal auch darüber nachdenken, aber jetzt haben wir uns gerade angefreundet – der Neue und ich 😉 LG Anke

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *