Immer wieder sonntags #19

22. Februar 2015

In der letzten Zeit habe ich öfter über Verlässlichkeit nachgedacht. Allerdings nicht weil ich so viel Zeit habe über das Leben zu sinnieren, sondern weil ich so häufig auf Unzuverlässigkeit gestoßen bin. Woran liegt das bloß? Also ich bin da noch vom ‚alten Schlag: Wenn ich mit jemandem eine Absprache treffe, wird sich ohne Wenn und Aber daran gehalten. Anscheinend ist das nicht mehr „in“? Das fände ich schade. Zuverlässigkeit hat doch auch immer etwas mit Wertschätzung des Anderen zu tun. Jeder möchte doch schließlich mit Respekt behandelt werden. Eine Das-ist-nicht-mein-Problem-Haltung finde ich sehr bedenklich und ich würde mir wünschen, dass diese nicht um sich greift.

Verlässlichkeit

Als ich in der letzten Woche, bei meiner Steuerberaterin war klagte auch sie von Terminen, die einfach nicht abgesagt werden. Wenn mir so etwas mal passiert – Gott sei Dank ganz ganz selten-, dann ist mir das sehr unangenehm. Aber das geht wohl nicht jedem so. Deshalb war ich auch gespannt, was passieren würde, wenn ich alle unsere Handwerker zum Richtfest einlade. Nachdem wir die Planung für das Haus abgeschlossen hatten, vergaben wir alle Aufgaben an verschiedene Handwerker. Alle versicherten mir Zuverlässigkeit. Da war ich Freitag aber gespannt, ob sie auch wirklich alle kommen würden. Und siehe da, ich wurde positiv überrascht: Dachdecker, Installateur, Elektriker, alle sind gekommen! Nicht nur die, die bis jetzt an der Baustelle mitgewirkt haben, auch die, mit denen wir für den weiteren Ausbau zusammenarbeiten werden. Das hat mich natürlich sehr gefreut.

Schön, dass ich nicht allein mit meinen Ansichten bin und auch andere Wert auf Verlässlichkeit legen. Manchmal kann es schwer werden sich aus Trotz nicht ähnlich unzuverlässig zu verhalten. Aber das geht gegen meine Prinzipien!

„Sei du selber die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt“
(Mahatma Gandhi)

Ich finde da hat Mahatma Gandhi etwas sehr weises gesagt. Wir sollten einfach das vor leben, was wir uns auch von unseren Mitmenschen wünschen und das gilt nicht nur für Zuverlässigkeit. Außerdem können wir mit dieser Art von Wertschätzung nicht nur zu unserem eigenen, sondern auch zum Wohlfühlglück anderen beitragen. Und das ist doch ein gutes Gefühl. :)

Bis bald,
eure Anke

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *