Immer wieder sonntags #20

1. März 2015

In meinem Leben habe ich schon sehr viele Entscheidungen treffen müssen – jeder von uns muss das. Manchmal sind es einfache und manchmal schmerzhafte. Aber je schwerwiegender die Folgen, desto länger ist meistens der Prozess der Entscheidungsfindung.

Entscheidung

Es ist meiner Meinung nach durchaus positiv seinen Weg im Leben einmal zu ändern. Ich kenne niemanden, der im jungen Erwachsenenalter seinen Weg schon kennt. Vielleicht in der Vorstellung oder in den Träumen – aber wenn man die erste Lebenshälfte überschritten hat, sieht man viele Dinge anders – das kennt ihr bestimmt auch :-) Gerade wenn die Schule, das Studium oder die Ausbildung abgeschlossen ist, möchte man möglichst schnell die Karriereleiter empor klimmen. Aber was passiert, wenn es den geeigneten Beruf gar nicht in der Umgebung gibt oder man vorher noch die Welt sehen möchte? Weg aus der gewohnten Umgebung, von Mama und Papa und den heißgeliebten Freunden. Schneller als erwartet kann man da schon mal aus seinen Träumen fallen und muss eine andere Richtung einschlagen. Das sind die ersten wichtigen Entscheidungen im Leben, die den Verlauf maßgeblich beeinflussen können. Möchte ich als Frau Karriere machen oder eine Familie gründen? Oder schaffe ich beides?

Ob die Entscheidungen richtig sind, sieht man häufig erst viel später im Leben. Ich kann für mich sagen, dass ich schon mehrmals vor schwerwiegenden Entscheidungen stand und mich manchmal falsch und oft richtig entschieden habe. Aber: alle diese Entscheidungen haben mich zu der selbstbewussten Frau gemacht, die ich heute bin. Wie soll ich charismatisch sein, wenn ich nichts erlebt habe? Nur durch Hochs und Tiefs bekommen wir den gewissen Schliff fürs Leben. Ein schnurgerades Leben wäre ja aber auch total langweilig. 😉 Deshalb lautet meine Devise: Immer schön flexibel bleiben, besonders im Geiste.

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.“ (Marc Aurel)

In ruhigen Momenten – die ich in letzter Zeit eher selten habe – denke ich manchmal darüber nach, welche Entscheidungen meinen Weg verändert haben. Kleine Dinge sind oft wieder rückgängig zu machen, aber solche Projekte wie unser Hausbau, kann ich nicht einfach so wieder abbrechen. Das möchte ich aber auch gar nicht. Das Ergebnis wird mit Sicherheit toll und ich freue mich über diese Veränderung. Ich vertraue da voll und ganz auf mein Glück. :)

Bis bald,
eure Anke

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

2 Kommentare zu “Immer wieder sonntags #20

  1. Liebe Anke,

    Du hast recht, wir entscheiden viele Dinge richtig oder manche auch falsch und dies beeinflusst unser Leben und unseren Habitus. Aber gerade bei den falschen Entscheidungen muss man lernen abzuschließen und nicht denken: „Ach, hätte ich nur…..“. Lernen loszulassen und neue Wege beschreiten, nicht immer einfach aber prägend. So ist das Leben!

    Liebe Grüße
    Andrea

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *