Immer wieder sonntags #21

8. März 2015

Als ich gestern Abend noch eine kleine Runde mit unserer Hündin unterwegs war, lag ein Hauch von Frühling in der Luft. Der Abendhimmel war atemberaubend schön und auch die Temperaturen waren schon ein wenig angenehmer. Dazu erste zarte, grüne Knospen und Krokusse. Heute Morgen war er dann ganz da – der Frühling. Die Sonne strahlte mit dem blauen Himmel um die Wette – tut sie übrigens immer noch :) Einfach herrlich!

Frühling

Kurz habe ich überlegt, wie ich die Zeit am besten nutze. Fensterputzen, Kleiderschrank entmisten, im Garten arbeiten? Nix da, heute wird das Wetter genossen. Wir starteten mit einem reichhaltigen Sonntagsfrühstück in den Tag. Leckere Brötchen, selbstgemachte Marmelade und frisch gepresster Organgensaft, dazu die Zeitung. Manchmal muss man sich auch etwas Luxus gönnen!

Meine Laune wurde allerdings schnell von zahlreichen Artikeln in der Zeitung vermiest – „Kartoffel-und-Quark-Diät“, „In-5-Wochen-zur-Traumfigur“, „Endlich schnell und effektiv abnehmen“. Mit dem Frühling beginnt gefühlt auch immer der ewige Diätwahn. Sofort macht sich auch bei mir das schlechte Gewissen breit. Statt das Sonntagsfrühstück weiter zu genießen, kramte ich wie verrückt in meinem Schrank nach den Walkingschuhen. Erfolglos. Kein Wunder, die Schuhe sind im letzten Jahr dem Hund zum Opfer gefallen. Dann sollte ich eben mit dem Schwingstab trainieren. Das Brötchen vom Frühstück will abtrainiert werden.

So ein Schwachsinn! Ich musste mich mal wieder selbst stoppen. Schluss mit „ich sollte“ und „ich muss“. Wie konnte ich mir eigentlich diesen herrlichen Sonntagmorgen von solchen Gedanken vermiesen lassen? Der Genuss ist genauso wichtig für mein Wohlfühlglück, wie die sportliche Betätigung.

Das Wohlfühlen im eigenen Körper steht, gerade wenn man älter wird, an erster Stelle. Genau wie bei der Work-Life-Balance geht es für mich auch beim Wohlfühlen um eine gute Balance. Das hatte ich an diesem Morgen mal wieder vergessen. Dazu gehört eben auch mal ein Stück Kuchen oder etwas Süßes – ich liebe übrigens Schwarzwälderkirschtorte und Luftschokolade. Auf meinen heißgeliebten Milchkaffee kann ich sowieso nicht verzichten.

Meine Erkenntnis an diesem schönen ersten Frühlingstag: Genießt das Leben jetzt und macht euch nicht zu viele Gedanken. Jeder muss seine persönliche Wohlfühlglück-Balance finden. Und sich nicht von Zeitungen verrückt machen lassen. Ich werde mich jetzt auf dem Weg zu einer großen Walkingrunde machen – habe gott sei Dank noch andere Schuhe gefunden. Und danach werden wir den Grill anschmeißen – das perfekte Gleichgewicht zum Wohlfühlglück.

„Lebensfreude ist die beste Kosmetik.“ (Unbekannt)

Ich wünsche euch viel Spaß mit eurer Wohlfühlglück-Balance. Lasst es euch gut gehen und genießt den herrlichen Tag.

Bis bald,

eure Anke

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *