Muttertag – ja oder nein?

8. Mai 2016

Immer wieder sonntags #63

Wie kann es anderes sein, auch von mir ein paar Zeilen zum Muttertag. Ich habe da eine sehr klare und einfache Meinung zum Muttertag. Hier ein kleines Gedicht dazu:

Ein kleines Wort –
Danke!
findet zu Dir,
weil große Worte für alles,
was ich sagen möchte,
zu klein sind dafür.
(Monika Minder)

Meinetwegen kann dieser Tag ganz getrost gestrichen werden. Wenn ich als Mutter nur an diesem einem Tag im Jahr von meinen Kindern bedacht werde, dann könnten sie es sich schenken. Gott sei Dank habe ich zwei hervorragende, ganz liebe Kinder, die mich das ganze Jahr hindurch mit einer Umarmung oder kleinen Aufmerksamkeiten wertschätzen. Manchmal ist es auch nur eine Blick oder ein Lächeln, das sagt: „Ich hab dich lieb.“ Und ich sage, gerade an diesem Tag, danke, dass ich so tolle Kinder habe.

Wohlfühlglück-Anke-Muttertag

Wie steht ihr zu diesem Tag?  Irgendwie spaltet der Tag ja immer die Gesellschaft.
Ob ihr nun den Muttertag feiert oder nicht, ich wünsche euch auf jeden Fall einen wunderschönen Sonntag. Genießt das traumhafte Sommerwetter und lasst es euch gut gehen.
Bis bald,
eure Anke

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

3 Kommentare zu “Muttertag – ja oder nein?

  1. Also ich bin da ganz auf Deiner Seite – allerdings von der anderen Seite aus: Ich bin also Tochter. Was Du hier schreibst, ist genau das, was ich mir beim Mutter- und Vatertag auch immer denke. Das ganze Jahr lang hat man sich lieb. Ich glaube fest daran, dass meine Eltern sich viel mehr freuen, wenn ich einfach so an sie denke, anstatt nur an einem Tag, an dem es im Kalender steht. Aber wie Du bereits sagtest, da spaltet sich die Gesellschaft. Manchen ist es so wichtig und anderen, so wie mir eigentlich echt egal.

  2. Hmmm, ich nutze den schon ein wenig aus, wasche nur eine Maschine Wäsche statt zwei :))
    Meine Kinder leben ja noch bei mir. Wir sehen uns täglich und haben uns lieb. Wenn sie jetzt weiter weg wohnen würden und seltener da wären, wüßte ich dass sie an diesem Tag sicher vorbeischauen würden. Sonst brauche ich keinen Muttertag.
    Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße Tina

  3. Der Muttertag wird hier nicht wirklich zelebriert. Ich habe mich gefreut, als meine beiden Damen heute früh eine sehr kreative Überraschung für mich vorbereitet hatten. Aber ich hätte mich auch gefreut, sie einfach nur zu sehen. Mir ist es wichtig, meinen Kindern jeden Tag mindestens einmal zu sagen, wie wichtig sie sind, wie stolz ich auf sie bin und wie sehr ich sie liebe. Und sie jede Tag mindestens einmal in den Arm zu nehmen. Das scheint gefruchtet zu haben, denn sie knuddeln ihre alten Eltern ebenso oft. Da brauche ich nicht dringend einen Muttertag obendrauf. Aber für viele scheint er wirklich wichtig zu sein. Deshalb ist er eine gute Sache :-)
    Liebe Grüße
    Fran

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *