Über die Zeit und die Träume

25. September 2014

Tick-tack-tick-tack-tack…heute möchte ich mich mit der Zeit im Allgemeinen beschäftigen und freue mich, wenn ich euch eventuell damit auch ein paar Denkanstöße geben kann. Zeit ist etwas unfassbar Kostbares, etwas was fliegend vorbeiziehen kann oder auch quälend langsam voranschreiten. Etwas, was man nicht anfassen kann, aber doch immer zu spüren bekommt. Vor allem aber können wir die Zeit nicht anhalten, schneller vorantreiben oder verlangsamen. Wir können sie nur auf unsere ganz persönliche Art und Weise gestalten. Wenn es um die Zeit in unserem Leben geht, sollten wir zuallererst einmal unseren Ist-Zustand kennen und den Soll-Zustand in den Augenschein nehmen.
• Wo befinde ich mich im Moment in meinem Leben? Ich finde, dass das eine sehr gute Frage ist, aber sie ist sehr unbequem und kann auch sehr anstrengend sein. Denn sich über sich selbst Gedanken zu machen ist nicht immer angenehm 😉
• Bin ich gerade dabei Karriere zu machen, oder organisiere ich Familie und Haushalt?
• Oder sind meine Kinder aus dem Haus und ich fange jetzt an, etwas nur für mich zu machen?

Zeit1

Das sind natürlich drei grundsätzlich sehr verschiedene, beispielhafte Ist-Zustände.
Beschäftigen wir uns jetzt zum Beispiel einmal mit der Zeit, nachdem die Kinder aus dem Haus sind. Eine spannende Zeit, insbesondere für eine Mutter!! Ich finde, da muss sich jede auch noch so eine gestandene Frau neu orientieren. Jetzt, gerade jetzt, ist es wichtig, seinen Ist-Zustand zu kennen! Wo stehe ich und wo will ich noch hin? Bin ich mit meinem Leben, so wie es jetzt ist, zufrieden oder möchte ich es mit der Zeit verändern? Eine ganz wichtige Frage ist auch: Schaffe ich die neue Herausforderung, körperlich und seelisch? Und wie viel Zeit brauche ich dafür, um meinen Traum zu verwirklichen? Wenn ich mich mit Frauen in meinem Alter unterhalte, merke ich immer häufiger, dass sie ihrem Leben noch einmal eine ganz neue Richtung geben wollen. Herzlichen Glückwunsch! Das ist eine großartige Idee. Dafür braucht man aber Mut und davon nicht zu wenig! Aber wir haben eines vergessen, die Selbstzweifel. Und die Gedanken, die nachts und in stillen Stunden immer wieder fragen. Hast du noch so viel Zeit, um das alles zu schaffen? Hinzu kommt noch das schlechte Gewissen gegenüber dem Partner, der für eine gewisse Zeit eventuell Zurückstehen muss, oder die Fürsorge und die Pflege der Eltern? Vielen sagen dann einfach: Na gut, dann stelle ich meine Ansprüche eben noch einige Zeit zurück. Ich habe später immer noch Zeit. Ist ja auch nicht so wichtig!

Nein!! Sagt das nicht. Denn eure Zeit ist jetzt! Nicht früher, nicht später, sondern jetzt.

Zeit

Ich habe mir vor einiger Zeit vorgenommen, ein Buch zu schreiben. Ok, vielleicht auch nur eine kleine Broschüre über Anti – Aging, für meine Kundinnen. 😉 Mit der Zeit hat sich der Wunsch so bei mir festgesetzt, so dass ich heute für euch Berichte für mein Online-Magazin Wohlfühlglück schreibe und das macht mir riesigen Spaß! Es ging nicht um das Buch an sich, sondern darum mich mit euch auszutauschen und alles weiterzugeben, was mich beschäftigt und was ich im Laufe der Zeit gelernt habe. Genau das tue ich jetzt und es fühlt sich gut an. Ich liebe es. Darum habt Mut und verwirklicht eure Träume, JETZT.

„Denke immer daran, dass es nur eine wichtige Zeit gibt:
Heute, Hier und Jetzt.
(Tolstoi)

Bis bald und nutzt eure Zeit,

Eure Anke

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *