Unser Traumhaus

5. November 2015

Wir bauen ein Haus #11

Mittlerweile wohnen wir seit mehreren Monaten in unserem Haus und ich könnte nicht glücklicher sein. Jederzeit würde ich wieder hier bauen. Wir fühlen uns pudelwohl – die Familie ist in der Nähe, der Wald grenzt direkt an unseren Garten an und das kleinere, aber ganz nach unseren Wünschen gestaltete Haus ist perfekt für uns. Mir ist aufgefallen, dass ich euch nie Bilder von dem fertigen Haus gezeigt habe. Zeit das zu ändern. Ich kann ja schließlich nicht die ganze Zeit den Bau hier dokumentieren und das Endergebnis dann verschweigen. Der ein oder andere Instagram-Nutzer, der mir folgt, wird zwar schon einmal dort das ein oder andere Bild gesehen haben, aber ein kompletter Beitrag ist doch netter. Quasi ein Resümee.

Ankes Traumhaus

Das ist es – unser Traumhaus. Jeden Tag freue ich mich wieder über unser neues Eigenheim. Ich mag besonders die tolle Konstruktion. Das ganze Team – Handwerker, Architekten, Familie und auch wir – haben eine super Arbeit geleistet, um dieses kleine Schmuckstück zu bauen. Das schönste ist, dass es ganz nach unseren eigenen Plänen und Wünschen entstanden ist.  Ankes Traumhaus_außen

Besonders freut mich jeden Tag der Ausblick aus meinem Bürofenster (rechts). Das Haus grenzt direkt an ein Waldstück – ruckzuck bin ich zum Walken da und kann, gerade jetzt im Herbst, das Naturschauspiel genießen. Fast wie Urlaub und der perfekte Ausgleich zum Alltag.

Ankes Traumhaus_Garten

Der Wohnbereich grenzt direkt an den Garten (der ist allerdings noch ein kleines, bisschen Baustelle, aber bis zum nächsten Sommer ist das auch fertig). So gucken wir immer ins Gründe und auf den angrenzenden Wald. Das ist für mich übrigens eines der schönste Dinge am neuen Haus und bedeutet für mich auch ganz viel Lebensqualität.

Ankes Traumhaus_Wohnbereich

Große Fenster und lichtdurchflutete Räume. Überall Sonne und Licht im Wohnbereich. Ich fühl mich hier pudelwohl und das neue Haus hat ganz viel Wohlfühlglück gebracht. Zuerst war ich wegen der sogenannten Pultbauweise etwas skeptisch, eine teilweise Deckenhöhe von 6 Metern ist schon ordentlich was. Aber wir haben es bis jetzt nicht bereut.

Ankes Traumhaus_Shila

Auch Shila hat sich bestens eingelebt. Wenn wir nicht mit ihr durch angrenzende Wälder und Wiesen spazieren, dann sonnt sie sich auf den Fliesen. Ein gutes Zeichen! Apropos Fliesen. Bilder unseres Badezimmers konntet ihr ja bereits im letzten Wir bauen ein Haus #10 betrachten. Auch wenn ich das Badezimmer sehr gerne mag und die Fliesen toll aussehen, sind sie super empfindlich. Jedes Mal nach dem Duschen beseitige ich sofort die Wasserflecken, damit keine Kalkablagerungen entstehen. Das Putzen kann dann aber gerne mal mindestens so lange dauern wie das Duschen selbst. Manches hat dann eben doch seine Nachteile 😉

Ankes Traumhaus_Bad

Und damit ihr auch seht, dass auch unser Hausbau nicht pannenfrei über die Bühne gegangen ist, hier mal ein Foto der Pflastersteine. Aber mein Gott, was solls? Geplatzte Pflastersteine können vorkommen. Es ist zwar ärgerlich, aber so ist es nun einmal. Also nicht zu schwer nehmen und einfach austauschen. Ein bisschen Schwund ist immer – das kann vermutlich jeder, der baut, bestätigen.

Ankes Traumhaus_Pflaster

Alles in allem bin ich aber super zufrieden. Es ist unglaublich, wenn man überlegt wie schnell der ganze Bau ging. Und auch wenn es sehr stressig war, so hat es sich doch auf jeden Fall gelohnt. Und jetzt freue ich mich auf die erste Weihnachtszeit in unserem Traumhaus.

Einen schönen Donnerstag euch und bis bald,
eure Anke

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

10 Kommentare zu “Unser Traumhaus

  1. Kleines aber feines Haus! Es sieht herrlich aus und die Konstruktion, die dank eurer Zusammenarbeit entstanden ist, ist wunderschön. Man findet ganz bestimmt kein zweites Haus wie dieses hier! Der Innenbereich ist sehr stilvoll, ich mag die Farbtöne, die ihr ausgewählt habt. Auch wenn diese eher dunkel sind, ist der Innenraum ganz sonnig, hell und warm. Was die Fliesen angeht kann ich ganz gut verstehen, wie lästig das Putzen und das Trocknen ist. Wir haben in unserer Küche weiße Fliesen und immer wenn ich koche, fällt was hinunter… es ist sehr störend! Dann nimmt das Putzen so viel Zeit in Anspruch wie das Kochen selbst…. In dem Wohnzimmer haben wir hingegen Rudda Parkett (hier geht’s zur Webseite falls das euch interessiert http://www.rudda.at ) , das unempfindlich gegen Flecken und leicht zu pflegen ist, und da haben wir nicht so oft das Problem mit dem Putzen.

    Als letztes fühle ich mit dir wegen der Pflastersteine mit. Ich weiß wie viel Zeit und Energie ihr investiert habt, aber solche Probleme kommen oft vor. Man soll sich aber nicht viel darüber ärgern.

    Ich wünsche euch wunderschöne, sonnige und glückliche Tage in diesem Traumhaus!

    Beste Grüße
    Elisabeth Fechner

  2. Das sieht alles super schön aus.
    Bei mir duscht keiner mehr freiwilllig, seid das Bad vor 10?? jahren renoviert wurde.
    Unser wasser ist super kalkhaltig und eine Wanne lässt sich leichter trockne machen, als eine Duschkabine aus durchsichtigem Glas…. ^^ …. frag mich nicht, was mich da geritten hat. Da sieht man JEDEN Wassertropfen, von wo auch immer er kommen mag.
    LG Sunny

  3. Das Haus sieht wirklich traumhaft aus. Ich liebe so hohe Räume. Nur das Fensterputzen im Wohnzimmer, das wäre so gar nicht mein Ding 😉
    Liebe Grüße
    Fran

  4. Wir haben vor einigen Jahren gebaut und ja ich geb dir recht, irgendwas ist immer. Und da muss man einfach gelassen drüber weggucken.
    Ansonsten habt ihr euch wirklich ein kleines Traumhaus geschaffen. Ein wunderbares Wohnen wünsche ich euch darin weiterhin, ela

    1. Ich glaube so geht es echt allen Bauherren – es wäre ja auch ein Wunder wenn alles glatt laufen würde, oder? Danke dir, Ela :-) LG Anke

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *