Wir bauen ein Haus #8

22. April 2015

Es ist nun schon eine ganze Weile her, dass ich euch von unserem Bauvorhaben berichtet habe. Deshalb gibt’s es heute für euch ganz exklusive Traumhaus-News.

Nach dem Richtfest ging es Schlag auf Schlag, die Handwerker standen alle „Gewehr bei Fuß“ und alle anfallenden Arbeiten klappten wie am Schnürchen. Schon fast ein bisschen beunruhigend, denn man rechnet doch mit Komplikationen, oder? Da wir das Haus ohne jegliche Baubetreuung bauen, ist das meine Aufgabe. Wie ihr euch denken könnt, ist zwar sehr viel zu überlegen und organisieren, aber es macht mir auch tierisch viel Spaß. Allgemein ist es ein gutes Gefühl wenn alles so klappt, wie ich es mir vorgestellt habe und wenn es dann bei einem so großen Projekt wie einem Hausbau funktioniert, ist das natürlich toll. Zudem haben wir wahnsinniges Glück mit unseren Handwerkern, jeder denkt für den Anderen mit, wodurch alles vorbildlich funktioniert. Auf unsere Handwerker lasse ich nichts kommen, die sind einfach einsame Spitze! :)

Haus

Nachdem wir uns von unserem schönen Richtfest erholt hatten, ging es auch schon an den nächsten Schritt: das Aussuchen der Sanitäreinrichtung. Das ging echt flott, da ich mir darüber im Vorfeld schon reichlich Gedanken gemacht hatte. Ich habe mich für die Farbe weiß entschieden: klassisch, zeitlos und mit ein paar farbigen Accessoires immer wieder veränderbar.

Kaum war das abgehakt ging es weiter zum Fliesenhändler. Da wurde es etwas schwieriger, bei so vielen schönen Fliesen, die momentan auf dem Markt sind, fiel mir die Entscheidung sehr schwer. Ich habe mich auch dort für die Farbe weiß entschieden mit passenden schwarzen Dekorfliesen. Da wir ein Holzrahmenhaus gebaut haben, müssen die Innenwände gespachtelt und geschliffen werden. Das ist eine wahnsinnige  Arbeit, aber auch die Maler haben trotz sehr staubiger Luft immer gute Laune und einen flotten Spruch auf den Lippen. Während eine Hälfte der Maler die Innenarbeiten erledigt, fängt die andere Hälfte an den Außenputz vorzubereiten – bei dem Sonnenschein der letzten Tage eindeutig die schönere Aufgabe. :)

IMG-20150421-WA0002

Am Donnerstag wird nun die Heizung installiert, die dann mit einem gesonderten Programm 21 Tage laufen muss. Am Wochenende beginnt mein praktischer Part. Die Wände müssen grundiert werden, was bestimmt Spaß macht. Ich bin zwar nicht besonders handwerklich begabt, aber ich bin zuversichtlich, dass ich die eher groben „Malerarbeiten“ gewuppt bekomme. 😀

Bis bald,
eure Anke

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

6 Kommentare zu “Wir bauen ein Haus #8

  1. Super. Wir bauen auch ohne Bauträger. Die Organisation liegt auch bei mir, da mein Mann auswärts arbeitet. Aber wenn man sich entschließt, dann muss man durchhalten. Alles Gute.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *