Wir bauen ein Haus #9

2. Juni 2015

Unser Ziel rückt immer näher: Nur noch vier Wochen bis zum Einzug in unser neues Haus und wir sind im Zeitplan! Die Fliesenarbeiten sind, bis auf ein paar Kleinigkeiten, beendet, der Maler muss noch zwei Zimmer tapezieren und das Pflaster liegt auf dem Nachbargrundstück bereit.

Wir bauen ein Haus #9_klein

Obwohl wir ganz gut in der Zeit liegen, liegen meine Nerven ziemlich blank. Da ohne Bauträger ich die Verantwortung trage, muss ich überall hinterher sein und das ist sehr anstrengend. Gott sei Dank kann ich mich gut durchsetzen und durch eine nette aber bestimme Herangehensweise finde ich mit den Handwerkern eigentlich immer einen Kompromiss, falls es mal hakt. Nur durch einen regen Austausch zwischen uns und den Handwerkern, ist es überhaupt möglich in dem Zeitplan zu bleiben. Ich bin richtig stolz, dass wir alles so gut hinbekommen – auch wenn man den Tag nicht vor dem Abend loben soll.

           IMG-20150601-WA0003     IMG-20150601-WA0005     IMG-20150601-WA0002     IMG-20150601-WA0006

Allen zukünftigen Bauherrinnen und Bauherren kann ich nur raten so lange wie möglich die Ruhe zu bewahren. Der Stress kommt, aber man sollte sich nicht zu sehr unter Druck dabei setzen. Die Belohnung für mich ist , wenn ich durch unser Haus gehe und sehe, wie die Handwerker meine Ideen umgesetzt haben. Teilweise ist es sogar viel schöner geworden, als ich es mir vorgestellt habe. :)

Bis bald,
eure Anke

Mit Freunden teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

2 Kommentare zu “Wir bauen ein Haus #9

  1. Da kann man dir nur weiter viel Power wünschen und auch mal Momente zum entstressen.
    Es sieht ja schon mal alles vielversprechend aus.
    Liebe Grüße Ela

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *